Biodex 2-Proxomed

In diesem Kurs wird Ihnen die Benutzung und das Arbeiten mit und an dem Biodex 2 gezeigt.

Die Isokinetik, abgeleitet aus den Worten iso (gleich) und kinesis (Bewegung) beschreibt eine gleichbleibende Bewegungsgeschwindigkeit während der Ausführung einer Bewegung.

Unter der Annahme eines maximalen Krafteinsatzes gegen den Widerstand bedeutet dies, dass in jedem Gelenkwinkel der maximal willkürlich nutzbare Krafteinsatz zum Tragen kommt. Dies entspricht theoretisch einer optimalen Belastung der Muskulatur. Ausnahmen bilden die beiden Endpunkte der Bewegung, an denen das Drehmoment der Muskulatur nahezu null entspricht.

Durch die spezielle Technik der eingesetzten Geräte wird also in jedem Winkel der Widerstand optimal angepasst, was gerade in der Phase der postoperativen Rehabilitation einen enormen Vorteil bietet, da Belastungsspitzen vermieden werden können.

Die Einsatzbereiche der Isokinetik ergeben sich aufgrund der speziellen Technik in zwei Bereichen:

- Training (insbesondere isoliertes Training einzelner Muskeln)

- Diagnostik der allg. und spezifischen Leistungsfähigkeit der Muskulatur

Mittels Aufzeichnung der Kraft-Weg Kurven/ Kraft-Zeit Kurven etc. ist es möglich nicht nur das Verhältnis von absoluter zu relativer Kraft zu bestimmen, sondern auch Erkenntnis über die Verhältnisse von:

- dominanter und nichtdominanter Extremität

- Agonist zu Antagonist

- bilateraler Muskelkräfte

zu gewinnen.